Leitbild

Wir sind eine ökumenische, integrative Kindertagesstätte, die 1991 gegründet wurde und sich in Trägerschaft der katholischen "St. Marien" Gemeinde in Genthin befindet.

Wofür wir eintreten

* Christliches Menschenbild

Jeder Mensch

  • ist auf seine Weise Ebenbild Gottes und besitzt eine unverfügbare Würde
  • ist zur Freiheit berufen und zur Gerechtigkeit verpflichtet
  • trägt an seinem Platz Mitverantwortung für die Schöpfung.

* Akzeptanz von Kindern und Familien - Kultur der Anerkennung

Kinder, gleich welcher Herkunft, Nationalität, sozialer Schicht, Religion oder Kultur  erleben sich in katholischen Kindertageseinrichtungen als einmalige, gleichwertige, eigenständige Persönlichkeiten. Hier spüren sie Geborgenheit und haben die Gewissheit, von verlässlichen Bezugs- und Dialogpartner/innen wertgeschätzt und ernst genommen zu werden. Das christliche Menschenbild ist die Grundlage der pädagogischen Arbeit in unseren Einrichtungen. Hieraus begründet sich die unantastbare Würde und der bedeutsame unverwechselbare Stellenwert jedes Kindes von Anfang an.

* Freude am Leben - Vertrauen in das Leben - Feier des Lebens

Zu unserem Profil gehört es elementar an das Leben zu glauben und aus diesem Glauben Sinndeutung und Ur-Vertrauen für unser individuelles Leben zu erfahren. Wir sind als Mensch von Gott gewollt. Aus dieser Freude zu leben und Freude weiterzugeben, findet Ausdruck in der Gestaltung des alltäglichen Lebens, der pädagogischen Arbeit sowie in unseren Festen und Feiern.

Mit unserem eigenen Gottvertrauen wollen wir Kindern helfen, ihre positive Lebenshaltung zu fördern und Vertrauen in eigene Stärken zu entwickeln.

* Verantwortung für Mensch, Umwelt und Natur

Der Mensch, unsere Umwelt und Natur sind nach unserem Verständnis eine von Gott gewollte Schöpfung. Der würdevolle Umgang und der Erhalt dieser Schöpfung sind für Maßstab des Handelns. Die Verantwortung jedes Einzelnen für sich selbst und sein Tun sowie die Verantwortungsübernahme für das Ganze ist ein grundlegender christlicher Wert, der sich im Umgang miteinander wieder spiegelt.

* Solidarisch miteinander leben

In einem solidarischen Miteinander setzen sich Menschen füreinander ein, helfen einander und teilen miteinander. Insbesondere finden schwache, ausgegrenzte, benachteiligte Men­schen Unterstützung, werden nicht ausgenutzt, ihre Selbsthilfekräfte werden angeregt. In einem solidarischen Miteinander haben Vorurteile und Diskriminierung keinen Platz. Menschen setzen sich für Frieden und Gerechtigkeit ein.

Werte, die solidarisches Miteinander ermöglichen, sind unser ureigenstes Ziel, das in unse­rer Konzeption beinhaltet ist und in unserem Miteinander spürbar wird.

* Freiräume schaffen und gestalten

Kinder und deren Familien werden bei uns in Entscheidungsprozesse mit einbezogen. Kinder werden befähigt in Freiheit zu entscheiden. Entscheidungsfreiheit sehen wir zum einen als grundlegend für die individuelle Entwicklungsmöglichkeit jedes Einzelnen. Frei-räume sind wichtig zum sich auszuprobieren und sich zurück zu ziehen können. Meinungsfreiheit ist eine wichtige Voraussetzung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KiTa Sonnenschein